☾ Die Intrige des Rates der Vampyre. ☽
 
PortalStartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Nils Perkins, Jungvampyr in der Unterprima

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht


 Nils

Jungvampyr in der Unterprima.
avatar
Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 09.06.12

BeitragThema: Nils Perkins, Jungvampyr in der Unterprima   So Jun 10, 2012 8:06 am



[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]




Name
Ich heisse Nils Perkins, zwei ziemlich simple Namen für einen ziemlich simplen Kerl wie mich, oder? Nils, das ist ein Skandinavischer Name. Er bedeutet Sieg. Aber bin ich denn ein Sieger? Wahrscheinlich nicht. Und Perkins? Das ist nicht wirklich mein Nachname, zumindest nicht, bevor ich gezeichnet wurde. Früher, da hiess ich Nils Orson. Aber Orson, den Namen mag ich nicht. Und mochte ich nicht. Also habe ich mich Perkins genannt, nach einem Detektiv aus der englischen Literatur. Nicht, das ich besonders viel lesen würde, aber "Perkins&Snell" ist einfach ein tollles Buch.

Spezies & Geschlecht
Ich bin ein Jungvampyr, der nichts mehr will als ein Wächter zu werden. Und auch wenn man es durch meine langen Haare nicht sieht, ich bin ein Kerl.
Am liebsten erinnern sich die Frauen an die Männer, mit denen sie lachen konnten. ~ Anton Tschechow
Alter
Ich bin vor kurzen volljährig geworden, juhu. Als ob mir das was bringen würde, achtzehn zu sein. Ich meine, an billigen Alkohol kommste auch unter achtzehn, und der einzige Vorteil ist, dass du Autofahren darfst. Zumindest bei uns in Norwegen. Und, dass alle zu dir aufschauen. Aber hallo, was soll das? Ich bin nicht besser, nur weil ich achtzehn bin.

Altern ist ein hochinteressanter Vorgang: Man denkt und denkt und denkt - plötzlich kann man sich an nichts mehr erinnern. ~ Ephraim Kishon

Jahrgangstufe/unterrichtendes Fach
Ich bin in der Unterprima, aber ich bin neu in dieser Schule. Hoffentlich werde ich mich zurecht finden. Ich werde mich zum Wächter ausbilden lassen.

„Schule= Jenes Exil, in dem der Erwachsene das Kind solange hält, bis es imstande ist, in der Erwachsenenwelt zu leben, ohne zu stören.“ ~ Maria Montessori
[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]




Aussehen
Ich bin ziemlich schlaksig, gross und dünn. Ja, nicht gerade der vorteilhafteste Körperbau. Ich habe meine Haare wachsen lassen, und ich habe sie schwarz gefärbt. Das gefällt mir halt so. Früher, da hatte ich die typisch norwegischen blonden Haare. Aber ehrlich, da sehen fast alle so aus. Ich wollte das halt nicht mehr. Und ja, jetzt sind sie schwarz. Ich habe eigentlich ganz schöne, blau-graue Augen. Okay, eher grau als blau.
Ich bin nicht sehr muskülös, wirklich nicht, und ich habe höchstens ein bisschen Muskeln an den Oberschenkeln - ich meine, es säh ja auch merkwürdig aus wenn ich ein Body-Builder wär' und dann tanzen würde. Schon allein die Vorstellung....
Meine Füsse sind nicht die schönsten, aber sie halten ziemlich viel aus. ich trage so gut wie nie Schuhe (nur beim Autofahren!) und so sehen sie dann auch aus. Aber was soll's?
Einen speziellen Kleidungsstyle hab ich nicht, ich trag immer das, was mir gefällt. Und da lass ich mir auch von niemandem dazwischenquatschen. Versucht‘s gar nicht erst, okay?

Sonstige Merkmale
Ich habe eine Erdaffinität, und ich versuche immer, möglichst viel Kontakt zur Erde zu haben. Das heisst, ich bin öfters Barfuss, immer wenn es geht.

[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]




Wesen
Ich bin eigentlich ein normaler, nicht sonderlich spezieller Kerl. Einer von der Sorte, die niemanden interessieren, weil wir langweilig sind, oder wir werden zu Mobbingopfern. Nun, ich kann von Glück reden, dass ich bislang weder das eine noch das andere war. Ich bin vielleicht nicht der kreativste, und ich halte mich lieber im Hintergrund. Wenn ich zu sehr in den Mittelpunkt gerückt werde ist mir die Situation immer peinlich und ich werde Knallrot. Was mir dann wiederum peinlich ist... und so weiter.
Also, dort wo ich herkomme, da war ich eigentlich immer recht beliebt. Das muss nichts heissen, wir waren alle ein wenig.. verrückt. Aber man hat mich immer als sehr offen eingeschätzt, und ich denke, das stimmt auch. Und ich bin ein guter Freund, glaube ich. Ich würde mein Leben lassen für die, die mir wichtig sind. Wirklich. Ich meine, viele sagen das einfach nur so. Ich meine es ernst. Ich habe schon zu viele Freunde verloren, als dass ich sie einfach so sterben lassen würde. Aber dazu später.
Ich bin alles in allem ein ruhiger Typ, ich kann erst wirklich frei reden wenn ich jemanden als meinen Freund bezeichnen kann. Sonst bin ich am Anfang, vor allem bei Mädchen, ein wenig schüchtern, und ich brauche eine gewisse Zeit um mich an einem Ort einzuleben. Gewiss bedeutet aber nicht zwingend lange, es kann manchmal wirklich schnell gehen. Kommt immer auf die Leute drauf an.

Die Umgebung, in der der Mensch sich den größten Teil des Tages aufhält, bestimmt seinen Charakter. ~ Thomas von Aquin

Stärken
Ich bin ein wirklich guter Tänzer. Ich tanze schon, seit ich vier Jahre alt bin, und ich bin norwegischer Meister im Steppen. Ohne das Tanzen wäre ich ein nichts, ich hätte dann nicht einmal diesen minimen Charakter, der jetzt in mir lebt.

Tanz ist ein Telegramm an die Erde mit der Bitte um Aufhebung der Schwerkraft. ~ Fred Astaire

Genauso gut, wie ich tanzen kann, kann ich mit dem Schwert umgehen. Schwertkampf ist in Gewisser Weise wie tanzen. Man ist zu zweit, man ist konzentriert, und man braucht eine Menge Übung um es zu beherrschen.

Und Verträge sind ohne das Schwert leere Worte und vermögen in keiner Weise dem Menschen Sicherheit zu geben. ~ Thomas Hobbes

Da ich ja selbst ein wenig ein Sensibelchen bin kann ich mich gut in andere hineinversetzen. Das war in so manchen Situationen schon ziemlich nützlich.

Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können. ~Abraham Lincoln

Schwächen
Ich bin kein guter Läufer. Ich habe einfach nicht wirklich Ausdauer, und ich finde auch, ich bewege mich beim Tanzen genug als dass ich noch speziell joggen gehen müsste.

Wenn Laufen gesund wäre, dann müsste der Postbote unsterblich sein. ~ Unbekannt

Ich habe eine Schwäche für so manchen Alkohol. Nicht, dass ich dauernd saufen würde, das nicht. Aber ich trinke gerne, und wenn ich in der richtigen Gesellschaft bin, dann auch viel. Immerhin werde ich, seit ich gezeichnet bin, nicht mehr so schnell besoffen.

Auf den Alkohol - die Ursache und die Lösung aller Probleme! ~ Homer Simpson

Ich bin nicht besonders stark. Ich weiss auch nicht, ich kann schwere Sachen nicht allzulange halten, und beim Tanzen braucht mein Partner (insofern es ein Partnertanz ist) eine gute Körperspannung, damit ich ihn in die Luft halten kann.

Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen. ~ Mahatma Gandhi

Vorlieben
Okay, dass ich gerne Tanze muss ich nicht wirklich erläutern, oder?

Wie man unschwer erkennen kann bin ich ein grosser Fan von Zitaten. Ich zitiere oft und gerne, ich weiss auch nicht, wann ich mir das angewöhnt habe.

Ich liebe Fussball. Ich bin grosser Fan der Norwegischen Nationalmannschaft, auch wenn diese sehr schlecht sind. Fussball ist der Sport , der die Massen vereint. Und das begeistert mich.

Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken. ~ Lothar Matthäus

Auch mag ich rockige Musik. Ich meine, Tänze sind meistens ruhiger, oder eben dann auf ihre eigene Art rassig. Aber so ist diese Art von Musik der perfekte Ausgleich für micht.

Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist. ~ Victor Hugo

Und ich stehe total auf Waldmeisterlimonade (die in Schottland leider viel zu wenig getrunken wird). Dieses Süsse Zeug macht wirklich süchtig, das ist schlimm!

Ich glaube, wenn dir das Leben Zitronen beschert, dann solltest du Limonade machen und jemanden finden, dem das Leben Wodka beschert hat, um zusammen eine Party feiern zu können. ~ Ron White

Abneigungen
Ich mag keinen Salat. Ich glaube, ich bin sogar allergisch darauf. Der einzige Salat, der mir schmeckt, ist Feldsalat. Der schmeckt schön nussig, nicht so fad wie der Rest.

„Um einen guten Salat anzurichten, braucht man vier Charaktere: einen Verschwender für das Öl, einen Geizhals für den Essig, einen Weisen für das Salz, einen Narren für den Pfeffer.“ ~ Francois Coppee

Ich habe ausserdem eine gewisse Abneigung gegenüber Schuhen. Ich bin ein Barfussgänger mit Leib und Seele, und wenn ich Schuhe trage, dann fühle ich mich so eingeengt und gefangen.

“Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.” ~Mark Twain

Ich hasse Kakteen. Die Teile sind mir einfach nicht geheuer. Ein Psychopat bei uns im House of Night in Oslo hat mir mal einen Kaktus angeworfen. Ich glaube, ich habe immer noch Stacheln in meinem Unterarm. Seither hab ich Panik davor.

Koalition: die Kunst, den Partner mit einem Kaktus zu streicheln. ~Carlo Franchi
[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]




Vergangenheit
Mein Leben war eigentlich nie besonders schwer, ich hatte eine Schwester, die ich sehr liebte, und meine Eltern, die immer für uns dawaren. Ich war ein typischer glücklicher Junge, der niemals dachte, dass sein Leben sich irgendwann mal verändern könnte. Wie naiv dieser Gedanke ist. Dass immer alles so bleibt, wie es ist. Dass das Leben ein Ponyhof ist. Aber ich habe dann irgendwann gelernt, dass es nicht so ist. Und das nicht gerade auf die zimperlichste Weise.
Als ich zwölf Jahre alt war, nachdem ich zwölf Jahre lang ein glückliches Leben gelebt hatte, trennten sich meine Eltern. Am Anfang schien es so, als würden sie sich einvernehmlich scheiden lassen. Klar, selbst das war schon ein gewaltiger Schock für mich, aber es hielt sich noch in Grenzen. Es hätte alles so einfach sein können.
Aber dann begannen sie zu streiten, noch mehr als vorher, und es wurde um alles unerbittlich gekämpft. Um das Haus, um das Geld, um uns Kinder. Meine Schwester, Moana hiess sie, war gerade zehn Jahre alt geworden. Sie war dort völlig aus der Bahn geworfen, und ich hatte alle Hände damit zu tun, sie vor dieser Schlammschlacht zu bewahren. Ich war auch noch ein Kind – aber in solchen Situationen handeln Kinder manchmal besser als Erwachsene.
Es ist bis heute nicht geklärt. Das Sorgerecht haben sie inzwischen geteilt, aber weiter sind sie nicht gekommen. Ich weiss nicht, wie Viktor und Brianna Orson so einen Mist bauen konnten. Aber das Schlimme ist, sie konnten es. Heute, da werfen sie uns alles zu, Geld, Handy, alles was wir wollen. Nur, damit es der andere nicht kriegt. Schon schrecklich, oder?
Ich weiss nicht, warum Nyx mich ins House of Night von Oslo geholt hat. Sie hat damit vielleicht mir geholfen, aber meiner Schwester nicht. Ich war sechzehn, als ich in die Untersekunda des HoN in Oslo kam. Ich hatte vier Jahre Scheidungsschlacht hinter mir.
Nur zwei Jahre später löste man mein neues zu Hause auf. Weil es zu wenig Geld hatte, und zu wenig Jungvampyre kamen. Nyx mag die Norweger nicht so wirklich, glaube ich. Aber es war dann auch nicht mehr wichtig. Ich habe einen Platz im House of Night der Isle of Skye in Schottland bekommen, was auch nicht sonderlich weit weg war. Ich dachte, es wäre alles wieder halbwegs in Ordnung. Ich dachte, ich hätte endlich wieder ein halbwegs normales Leben. Aber wieder einmal kam alles anders.
An genau dem Tag, als ich nach Schottland abreisen wollte, kam eine Horrormeldung immer und immer wieder im Tv und im Radio. Ein Attentat in Norwegen, in einem Jugendcamp wurden vierzig Menschen brutalst ermordet. Drei dieser Menschen waren meine besten Freunde aus meinem alten Leben gewesen. Ich vermisse sie immer noch. Und ich habe mir geschworen, in Zukunft meine Freunde zu beschützen. Egal, was es koste.

Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. ~ Albert Einstein
[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]




Auf und davon
Über das will ich mir eigentlich noch keine Gedanken machen. Aber ich glaube, er übersteht die Wandlung nicht.

Regeln
Natürlich, ihr solltet mich langsam kennen 

Codewort I: Frohes Treffen
Codewort II: Frohes Scheiden
Codewort III:
Frohes Wiedersehen



Copyright by Kazetsuki und Samantha

Nach oben Nach unten


 Samantha

Admina, Ideenfindung, Design & Element gєιѕт'
avatar
Anzahl der Beiträge : 2437
Anmeldedatum : 02.06.12
Alter : 21

BeitragThema: Re: Nils Perkins, Jungvampyr in der Unterprima   So Jun 10, 2012 8:14 am

Extreeem ausführlich ;o
Respekt aber wundertoll...ich mag den Chara :')

[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]

_________________
[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Danke Tamra <3
Für die Welt bist du irgendjemand, doch für irgendjemanden bist du die Welt.

Danke Stella.<33 Schönstes Wichtelgeschenk aller Zeiten! :):
 
Nach oben Nach unten
http://isle-of-night.forumieren.com


 Gast

Gast


BeitragThema: Re: Nils Perkins, Jungvampyr in der Unterprima   So Jun 10, 2012 8:15 am

Hehe *-* Danke schön :) <3
Ja, ich muss sagen, er macht Spass zu schreiben ;D Aber im Moment mag ich alle meine Charas ;p <3
Nach oben Nach unten


 Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Nils Perkins, Jungvampyr in der Unterprima   

Nach oben Nach unten
 

Nils Perkins, Jungvampyr in der Unterprima

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Isle of Night ::  :: ☾ Eure Charaktere && Charakterbogen && Neue && Angenommene. ☽ :: ☾ Angenommene Charaktere ☽ :: Wächternovizen-
Gehe zu: