☾ Die Intrige des Rates der Vampyre. ☽
 
PortalStartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht


 Gast

Gast


BeitragThema: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Mo Mai 06, 2013 9:06 am

Das Schlimmste was jemanden wiederfahren kann ist die Bürde eines anderen zu tragen. Nicht zu wissen wie man es kontrolliert. Einem erst klar wird, was man getan hat, wenn es zu spät ist. Wenn man sich in seiner Begierde und der Versuchung verliert. Alle Hemmungen fallen lässt und nur leben will. Es kann dir schrecklichste Entscheidung sein die man je getroffen hat. Oder die Beste...

Ich ließ mich langsam auf dem Sessel nieder. Spürte den weichen, samtigen Stoff unter meinen nackten Armen, an meinen Schulter. Ich legte den Kopf in den Nacken und starrte an die Decke. Sie war weder kahl noch weiß. Nein sie war mit Holz getäfelt. Es gefiel mir überhaupt nicht. Ich mochte zwar Holz aber wenn es zu viel war, war es eben zu viel. Ich ließ die Luft entweichen und atmete abgestandene, verstaubte wieder ein. Sehnsüchtig dachte ich an Alyssa. Doch wäre ich jetzt bei ihr, hätten Amanzia und ich uns in die Haare bekommen. Und das wünschte ich Aly nicht. Nicht ihr. Sie sollte nie wählen müssen. Nie.
Nach oben Nach unten


 Alyssa


avatar
Anzahl der Beiträge : 894
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Mo Mai 06, 2013 9:19 am

Ich verabschiedete mich von Amy. Es hat gut getan mit ihr über alles reden zu können. Sie verstand mich und ich brauchte mich auch nicht schämen vor ihr zu weinen. Auch wenn mir das nie leicht fällt und wahrscheinlich auch nie leicht fallen wird. Dennoch war ich froh jetzt zu Andrej gehen zu können. Ich hoffte das er noch nicht schlief und ich ihn somit nicht wecken müsste.
Leise öffnete ich die Tür und spähte ins Zimmer. Ich entdeckte ihn auf dem Sessel. Sofort lächelte ich und ging auf ihn zu. Innerlich hoffte ich das ich nicht verheult aussah. Hey hauchte ich und lies mich in seine Arme sinken. Ich spürte jetzt seine nackte Haut an meiner und mein Körper fing an zu kribbeln. Ohne dem noch weitere Beachtung zu schenken drückte ich ihm ein Kuss auf die Lippen. Ich wusste nicht wie lange ich weg war aber das war mir jetzt auch egal. Ich war einfach nur Glücklich das er noch wach war.

_________________








Made by Andrej :*
Outfit

Nach oben Nach unten


 Gast

Gast


BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Mo Mai 06, 2013 9:37 am

Ich hatte vor mich hin gedöst bis ich die Tür knarzen hörte. Sofort war ich wach. Doch es war kein fremder Blutgeruch, weshalb ich mich etwas entspannte. Erst als der zierliche Körper von Alyssa in meinem Armen lag, glitt ein Lächeln über meine Lippen. Bevor ich ihr überhaupt auf die Begrüßung antworten konnte, hatte ich ihre Lippen auf meinen. Der Kuss hielt lange an und ich fühlte mich auch stark genug um das aufquellende Verlangen zu ignorieren. Als sie sich von mir löste, strich ich ihr über die Wange. Printsessa. Nicht so stürmisch. Ich lächelte sie verschmitzt an und gab ihr einen Kuss auf die Stirn. Direkt auf ihren Mondsichel. Niemand konnte wohl den Wunsch von mir teilen, dass dieser Mond sich schnell füllen soll. Denn ich werde jeden Tag sehen müssen, wie sie am Abgrund läuft. Ob sie diesen Tag noch überlebt oder nicht. Ob sie morgen noch bei mir sein wird. Ob wir die Ewigkeit teilen können. Manchmal wünschte ich mir Antworten auf diese Fragen. Etwas mehr Licht in die Dunkelheit.
Nach oben Nach unten


 Alyssa


avatar
Anzahl der Beiträge : 894
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Mo Mai 06, 2013 9:45 am

Es tat einfach so unglaublich gut hier mit ihm zu sein. In der Zeit in der ich bei Amy war hatte ich ihn schon vermisst. Was echt komisch war denn es sind kaum zwei Stunden vergangen. Als er mir über die Wange strich und meinte das ich nicht so stürmisch sein sollte, konnte ich nicht anders als ihn an zu lächeln. Ich freue mich einfach so sehr dich wieder zu sehen. Ich schlang die Arme um ihn und führ mit einer Hand durch sein Haar. Es fühlte sich so weich an. Alles an ihm verzauberte mich grade. Ich konnte nicht genug von ihm bekommen. Und das wird sich wohl auch nie ändern. Bevor ich ihn Küsste sagte ich. Ich bleibe heute Nacht hier. Zwar hatten wir Sgiach noch nicht gefragt aber das war mir jetzt egal. Ich wollte einfach nicht von ihm weg. Ich wollte in seinen Armen einschlafen und auch wieder aufwachen.

_________________








Made by Andrej :*
Outfit

Nach oben Nach unten


 Gast

Gast


BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Mo Mai 06, 2013 9:58 am

Ich lachte leicht. Seit ich gezeichnet wurde und nach Anja hatte mir noch nie jemand gesagt, dass er mich so sehr vermisste. Alyssas Umarmung hieß ich gerne Willkommen. Legte ihr meine Arme um die Taille. Die Nähe zu ihr war schön. Nicht gezwungen oder angespannt. Nein einfach nur sanft, zärtlich und wohl tuend. Auch ihre Stimme war wie Balsam. Doch was sie sagte, brachte mich zum schmunzeln. Tatsächlich war es schon ganz schön spät geworden. Man sah sogar schon die Morgenröte. Was wohl für uns alle auf der Insel hieß, zeit zum schlafen.
Mitsamt Alyssa stand ich auf. Ich hielt hatte einen arm unter ihren Beinen und mit dem anderen trug ich ihren Oberkörper. Es fiel mir leicht. Sie war ja auch leicht. Mit ihr ging ich zum Bett und legte sie darauf. Na dann mach's dir bequem. Ich lächelte sie an. Während ich meine Hose auszog, da ich meist nur in Boxershort schlief. Ich nahm die Kette mit dem Familienring ab und legte sie aufs Nachttischkästchen. Dann legte ich mich neben Alyssa.
Nach oben Nach unten


 Alyssa


avatar
Anzahl der Beiträge : 894
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Mo Mai 06, 2013 10:11 am

Es war so unbeschreiblich schön mit ihm. Er gab mir das Gefühl völliger Geborgenheit. Ich konnte einfach sein wie ich bin. Das ist etwas neues für mich. Noch nie konnte ich mich so vor einem Mann zeigen und schon garnicht vor einem der behauptete mich zu Lieben. Vielleicht war genau das der Unterschied. Andrej behauptete nicht mich zu Lieben, er tat es wirklich. Das konnte ich spüren und auch ich Liebe ihn.
Als er mich zu seinem Bett trug legte ich den Kopf an seine Schulter. Es war zwar nur ein kurzer Weg aber so fand ich es einfach schöner. Nachdem ich auf dem Bett saß zog ich meine Schuhe und meine Hose aus sowie meinen BH. Zwar wollte ich nicht zu viel Haut zeigen jedoch wusste ich auch das ich ohne BH nicht viel schlechter aussah. Auch er zog sich aus und mir viel es schwer den Blick davon abzuwenden. Das ich es mir bequem machen sollte brauchte er nicht zwei mal zu sagen. Ich streckte mich auf dem Bett aus und wartete bis er zu mir kam. Andrej lies mich nicht lange warten und ich kuschelte mich sofort wieder an ihn.
Ohne wirklich zu wissen wie mir geschah, fing ich an ihn zu küssen. Erst auf die Lippen, dann am Hals, schließlich wanderten meine Lippen runter zu seiner Brust. Unterbewusst griff ich nach seiner Affinität.

_________________








Made by Andrej :*
Outfit

Nach oben Nach unten


 Gast

Gast


BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Mo Mai 06, 2013 10:20 am

Ich hatte mich kaum hingelegt, da klebte Alyssa schon förmlich an mir. Nicht das es mir etwas ausmachen würde. Aber so anhänglich hatte ich sie nicht erlebt und so kam sie auch nicht rüber. Doch sie schien nach diesem anstrengenden Tag ein paar Zärtlichkeit nötig zu haben, was ja auch berechtigt war. Ich spürte wie sich Müdigkeit in meinen Knochen breit machte. aber ich spürte auch die Küsse von Alyssa die sie nun auf meinem Oberkörper verteilte. Ein warmes Gefühl machte sich nun in mir breit. wie eine Taubheit, doch es fühlte sich gut an. Ich zog sie wieder hoch zu mir und küsste sie auf den mund. Wie weit wir gehen würden wusste ich nicht. Aber über Verhütung musste ich mir ja keine Gedanken machen. Immerhin konnten Vampyre nicht schwanger werden.
Ich ließ meine Hände auf ihrer Hüfte liegen, da ich sie zu nichts drängen wollte. Doch zugleich war ich von meiner Gelassenheit schockiert, soetwas kannte ich nicht von mir. Normalerweise war ich bei so viel Körperkontakt immer vorsichtig.
Nach oben Nach unten


 Alyssa


avatar
Anzahl der Beiträge : 894
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Mo Mai 06, 2013 8:11 pm

Ein kribbeln durch lief meinen Körper als Andrej meine Berührungen erwiderte. Zwar küsste er mich nur doch das genügte schon. Noch nie hatte ich mich so Gefühlt. Er war so anziehend. Doch das war nicht alles. Ich merkte wie sich mein Kopf und somit meine Gedanken immer mehr abschalteten. Das war untypisch für mich, jedoch konnte und wollte ich grade nichts daran ändern.
Weshalb ich auch nicht spürte das ich schon nach seiner Affinität gegriffen hatte. Wobei ich auch nicht merkte das ich sie schon jetzt übernahm. Die Veränderungen kamen plötzlich.
Mein Blick viel nach unserem Kuss auf sein Gesicht. Wenn ich mich selber jetzt sehen könnte würde ich mich wohl erschrecken. In meinem Blick lag mir ein unbekannter Hunger. Erst jetzt merkte ich wie gut Andrej wirklich roch. Ich schloss die Augen und sog seinen Duft tief ein. Er roch männlich aber da war auch noch etwas anderes. Etwas was mir bis jetzt entgangen war, weshalb ich es jetzt nicht in Worte fassen konnte. Ich konnte jetzt auch hören wie sein Herz schlug. Natürlich konnte ich das vorher auch, doch das war jetzt irgendwie anders. Intensiver. Und als würde das nicht reichen bemerkte ich auch wie sein Blut in den Adern pulsierte.
All das verursachte wohl meinen Hunger. Ich wollte ihn und zwar ganz. Ich setzte mich rittlings auf ihn und beugte mich zu ihm herunter. Ich bedeckte seinen Mund mit einem langen und intensiven Kuss. Dann hielt ich diesen Geruch und auch das Geräusch des pulsierens nicht mehr aus. Über meine Lippe kam ein ersticktes stöhnen und ich flüsterte rau. Ich kann dir nicht wieder stehen. Dann ohne Vorwarnung beugte ich mich zu seinem Hals. Dort wo der Puls am stärksten schlug und küsste diese Stelle, dann Biss ich zu.

_________________








Made by Andrej :*
Outfit

Nach oben Nach unten


 Gast

Gast


BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Di Mai 07, 2013 5:42 am

Nach dem Kuss sah ich sie etwas verwirrt an. Sie sah seltsam aus. Ihr Gesicht war noch das selbe, aber der Ausdruck darin. Er war mir fremd und doch bekannt. Nur woher sollte ich so einen Blick kennen? Ich kam einfach nicht darauf.
Bevor ich jedoch etwas sagen konnte, lag Alyssa auf mir und übersähte mich mit Küssen. Es war ziemlich stürmisch und trotzdem verspürte ich keinen Blutdrang. Nichts dergleichen, was eigentlich spätestens jetzt anschlagen müsste. Seltsam...
Ihre Worte brachten mich erst zum lächeln, doch als sie meinen Hals küsste und schließlich hineinbiss, verstand ich woher ich diesen Gesichtausdruck kannte. Von mir. NEIN! Doch ich konnte mich nicht mehr richtig wehrern, diese Benommenheit übernahm meinen Körper. Ich brachte noch ein ersticktes "Alyssa...nicht" heraus. Dann spürte ich nur noch den Zog an meinem Hals. Die zarten Lippen. Meine Welt verschwamm und meine Arme rutschten wie leblos zur Seite. Es nahm mich wahrscheinlich doppelt mit, da ich normalerweise der sein müsste, der das blut trank, doch dem war ja nicht so...
Nach oben Nach unten


 Alyssa


avatar
Anzahl der Beiträge : 894
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Di Mai 07, 2013 8:29 am

Der Geschmack von seinem Blut auf meiner Zunge lies förmlich alles explodieren. Es schmeckte süßlich aber nicht zu süß, genau perfekt. Heiß strömte es meine Kehle runter und ich konnte nicht genug davon bekommen. Es war das erste mal das ich überhaupt Blut trank. Ich hatte bis jetzt noch nicht einmal das verlangen danach gehabt. Schon komisch das ich es ausgerechnet jetzt tat. Ich konnte es mir selbst nicht erklären. Das tut jedoch nichts zur Sache, es war einfach nur berauschend.
Doch plötzlich durchbrach etwas mein Sog. Es waren leise gemurmelte Worte und dann ein schlaffer Körper denn ich an meinen drückte. Da traf mich die Erkenntnis. Ich hatte solange von Andrej getrunken bis er Bewusstlos geworden ist. Oder das war er doch? Ich löste mich von ihm. Geistes gegenwärtig leckte ich mit der Zunge über die Wunde.
Sofort kletterte ich von ihm herunter und schüttelte ihn sanft. In mir stieg Panik auf. Ich hatte ihn nicht verletzen wollen, ich wollte doch nur seine nähe. Andrej Flüsterte ich und strich ihm über die Wange. Tränen standen mir in den Augen. Genauso unbewusst wie ich noch seiner Affinität gegriffen und sie genutzt hatte, lies ich sie jetzt wieder fallen. Ohne das ich begriff das ich sie überhaupt genutzt hatte.

_________________








Made by Andrej :*
Outfit

Nach oben Nach unten


 Gast

Gast


BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Di Mai 07, 2013 8:56 am

Diese Wärme die mich durch den Kuss erfüllte war zum niederknien. Ich fühlte mich wie auf Drogen, glücklich, benebelt und einfach nur total weggetreten. Aber da nagte auch schon mein Bewusstsein an mir. Immer mehr driftete ich in die Dunkelheit ab. Dann zerbrach diese Trance, doch ich war immer noch von einer Dunkelheit umhüllt. Einzelne Lichtfäden zogen sich hindurch. Ich griff danach und sofort überkamen mich fremde Gefühle. Sorge, Angst und ich wusste sofort von wem diese Empfindungen stammten. Das war einfach so leicht zu erraten. Alyssa.
Ich spürte wie sie mich an den Armen packte und drängte mich aus der Dunkelheit hervor. Mit Falten auf der Stirn öffnete ich die Augen. Das Engelsgleiche Gesicht von meiner Freundin erschien. Die Sorge und die Angst standen in ihren Zügen. Ich war sehr geschwächt. Anscheinend hattet sie etwas länger von mir getrunken. Mein Körper fühlte sich wie ausgebrannt an. Trotzdem hob ich die Hand und wischte etwas Blut von ihrer Lippe. Mein Blut. Dann brachte ich ein schwaches Lächeln zustande. Ehe ich mir über das Gesicht fuhr. Ich möchte dich um etwas bitten...bitte blockiere meine Affinität erst, wenn du auch geübt bist. Du...du hattest meinen Gesichtsausdruck, wenn ich den Blutdurst spüre. Du kannst damit nicht umgehen. Bitte versprich es mir. Das Verlangen ist nur eine Seite meiner Affinität die andere wäre noch gefährlicher. Und ich möchte nicht das du diesem Druck ausgesetzt bist. Versprich es!
Nach oben Nach unten


 Alyssa


avatar
Anzahl der Beiträge : 894
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Sa Mai 11, 2013 8:27 am

Immer noch hatte ich große Angst um ihn. Ich hatte das Gefühl das er nicht mehr zu mir zurück kommt. So unglaubliche Angst.
Doch dann bemerkte ich eine Regung. Sie war nicht auf seinem Gesicht zu sehen oder an seinem restlichen Körper, sie war viel mehr Geistlich. Jedoch konnte ich es nicht beschreiben und auch nicht wirklich in Worte fassen. Dann kaum eine Sekunde danach, öffnete er die Augen.
Mein Herz setzte vor Glück und Überraschtung einen Moment aus. Doch dann fasste ich mich wieder. Andrej. Flüsterte ich wieder und nahm sein Gesicht in meine Hände, behutsam küsste ich ihn. Nicht auf den Mund sondern auf seine in Falten liegende Stirn. Da meine Lippen wohl trotz seiner Berührung immer noch etwas Blutig sind, hinter lies ich einen Kussmund. Was mich zusammen zucken lies. Mir war noch immer nicht ganz klar warum ich von ihm Getrunken hatte. Doch bevor ich meinen Gedanken weiter nach gehen konnte, hole mich seine Bitte zurück. Ich wollte grade bestreiten das ich das getan habe, als es mir klar wurde. Natürlich nur so konnte es passiert sein. Ich hatte noch nie vorher lust auf Blut gehabt. Ja... ja ich verspreche es dir.... ich ich wollte das nicht. Stotterte ich vor mich ihn. In der Hoffnung das er es auch verstand. Nie hätte ich ihn so sehr schwächen wollen. Und das war er wirklich. Man konnte es ihm an sehen.
Ich wollte meinen Fehler wieder gut machen und zog ihn zu mir heran. Dann schob ich mein Haar an die Seite, so das mein Hals frei lag. trink. Flüsterte ich ihm zu. Ich wusste nicht ob er es tun würde. Doch er braucht das Blut.

_________________








Made by Andrej :*
Outfit

Nach oben Nach unten


 Gast

Gast


BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Sa Mai 11, 2013 10:07 am

Der behutsame Kuss von Alyssa, tat gut. Auch wenn mein Körper sich wie ausgebrannt anfühlte. Als müsste ich ausbluten, wie in meinen schlimmsten Albträumen. Doch das war kein Albtraum, das hier ist die Realität. Alyssa hat wirklich von mir getrunken. Viel getrunken. So viel. Ich wollte den Kopf etwas heben, doch lies ihn wieder schlaff nach hinten fallen. Schwach schloss ich die Augen und öffnete sie dann wieder ein Stück. Alyssa fing an zu stottern und versprach mir, nie wieder meine Affinität an zurühren, bis sie es wirklich konnte. Ich spürte innerlich, dass ein kleiner Stein von meinem Herzen fiel. Denn ich konnte nicht verantworten, dass jemand unerfahrenes diese Bürde tragen musste. Das würde mich zerfressen, wenn Alyssa so jemanden verletzten würde.
Jedoch als sie ihre Haare zurück schlug, konnte ich mir schon denken, was sie vor hatte. Oh bitte tu mir das nicht an... Ich schüttelte, nein ich drehte vielmehr meinen Kopf auf dem Kopfkissen. Sie wusste das es für mich die größte Qual war...doch ich spürte zugleich auch einen Hunger in mir aufkommen. Den ich eigentlich vorhersehen konnte, doch ich hatte es nicht getan. Mein Körper hatte sich so leer und schwach angefühlt, das ich dachte, dass dieses Gefühl auch schwach wäre. Aber es war nur logisch das ich nach Blutverlust Blut brauchte.
Ich hob meinen Hand und legte sie an ihre Wange. "Du weißt was wir dadurch bekommen. Sie entwickelt sich jetzt schon, aber wenn ich jetzt auch noch von dir trinke wird es einen wirklich feste Bindung. Und ich bin im Moment zu schwach um das zu verhindern." Während ich meinen Satz nochmal in Gedanken dachte, kamen mir sofort einige Konfliktgründe auf die es nach einer Prägung zwischen uns geben würde. Zu erst wäre da die Geheimhaltung vor Sgiach, zwar hatte sie unsere Beziehung erlaubt, aber ich denke, dass sie eine Prägung zwischen Vampyr und Jungvampyrin nicht wirklich toleriert. Zweitens wäre da ihre Freundin, immerhin hatte ich die Prägung zwischen Amanzia und Tyrell gebrochen und was würde die junge Wächternovizin wohl sagen, wenn ihre Freundin auf einmal eine Prägung hatte. Nicht nur weil sie mich nicht sonderlich mochte, sie würde dann noch etwas haben um mich noch mehr zu hassen. Und drittens, ich würde Alyssa damit auch in Gefahr bringen. ich wollte nicht, dass sie meine Gefühle spürt. Nach außen hin, bin ich beherrscht und ruhig. Einfach nicht wie andere. Ich bin nicht offen oder impulsiv. Ich darf das einfach nicht sein. Es würde jeden auf der Insel in Gefahr bringen. Keiner konnte meiner Macht entkommen. Auch wenn sie angeblich immun gegen Affinitäten sind. Jeder hat Blut in sich, weshalb sie sich wohl ihre Affinität sonst wo hin stecken könnnen. Außerdem würde sie ständig meinen Hunger spüren. Denn er ist immer da. Ein Gefühl das irgendwo in mir lauert und nur darauf wartet, dass ich etwas köstliches rieche. Wahrscheinlich wird es sie eifersüchtig machen. Doch sie würde auch meine Liebe zu ihr spüren. Meine bedingungslose Liebe. Ich hatte mich noch nie so schnell einer Frau geöffnet. Nicht mal gegenüber Anja. Sie musste erst mein Vertrauen gewinnen. Den verschlossenen Jungvampyre zum reden bringen. Ihn dazu bringen länger in ihrer Nähe zu bleiben, als nur ein paar Minuten. Oft bin ich aus dem Klassenzimmer gestürmt, weil ich es nicht mehr aushielt. Weshalb ich froh bin, dass ich meine Maske jetzt so gut aufrecht erhalten kann und Blutgeruch meistens ausblenden kann. Es ermöglich mir Alyssa viel näher zu sein. So nah das ich sie ohne Grenzen lieben kann.
Nach oben Nach unten


 Alyssa


avatar
Anzahl der Beiträge : 894
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Sa Mai 11, 2013 9:17 pm

Er wollte es nicht. Zwar hätte ich es mir denken können doch, in diesem Moment, in dem ich begriff das er mich abgewiesen hatte, fühlte ich mich einfach nur verletzt. Durch dieses Gefühl flammte ärger in mir auf. Ich wusste das er unvernünftig ist, weshalb ich versuchte ihn zu unterdrücken. Was nicht leicht für mich ist. Eigentlich sagte ich immer was ich denke und fühle, zumindest den Leuten die ich Liebe. Was im Grunde nur zwei sind. Andrej und Amanzia.
Als er seine Hand an meine Wange legte und mir erklärte das wir dann eine feste Prägung bekamen. Machte das die Sache auch nicht besser. Ich hatte den unvernünftigen Wunsch das er von mir trinken soll. Jetzt wo ich es schon getan hatte wollte ich das er es auch tut. Auch wenn ich es wohl nicht ganz freiwillig getan habe. Ich seufzte. Ich wollte dir nur helfen.... aber wenn du nicht willst nun gut. Mit diesen Worten drehte ich mich so weg das ich ihn nicht mehr ansehen konnte.
Mir schwirrte der Kopf vor verletzten Gefühlen und Gedanken. Gedanken an eine Prägung und welche folgen sie haben könnte. Zu erst wäre da wohl Amy. Klar würde sie sich für mich freuen wäre aber auch gekränkt weil sie keine mehr hat und dann war da noch Sgiach. Die dies bestimmt nicht dulden wird. Und da war noch etwas anderes im Hinteren teil meines Gehirns versteckt. Es lauerte förmlich nur darauf an die Oberfläche zu kommen. Es beinhaltete alles gute was ich mit einer Prägung verband und auch die Idee es einfach geheim zu halten.
Apruppt drehte ich mich wieder zu Andrej um. Er sah immer noch nicht besser aus. All der Ärger und auch all meine Frustration brachen über mir zusammen. Warum willst du mich nicht? Fragte ich kaum hörbar. Ich wusste das die Frage mies und auch unangebracht war und doch konnte ich nicht anders. Nach all dem durcheinander heute hatte ich das Gefühl das ich auch etwas gutes verdient hatte. Und das, dieses Gefühl das er auch von mir trinkt, war im Moment das Gute was ich will. Zwar hatte noch nie jemand von mir getrunken, folglich wusste ich nicht wie es sich anfühlt, doch ich bezweifelte das es sich schlecht anfühlen wird.

_________________








Made by Andrej :*
Outfit

Nach oben Nach unten


 Gast

Gast


BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Sa Mai 11, 2013 10:17 pm

Ich sah wie sich Alyssa gekränkt fühlte. Als würde ich sie für schlecht erklären, als würde ihr Blut abscheulich riechen und sie dachte ich wolle nicht von ihr kosten. Doch ich wollte es. Ihre Worte taten mir weh. Schließlich drehte sie sich weg und mühsam richtete ich mich auf. Mir schmerzte meine Brust. Wegen des Blutverlustes und wegen ihrer Worte. Sie konnte mich nicht verstehen. Wer konnte das schon?
Ich stützte mich auf meinen Arm und hob die Hand. Doch sie drehte sich sofort wieder um. Ihr Gesicht war von meinem nur noch Millimeter entfernt. "Ich will dich, glaub mir. Aber du musst doch verstehen. Ich kämpfe jeden Tag dagegen an. Ich weiß nicht ob ich mich beherrschen kann", wollte ich eigentlich sagen, doch keins dieser Worte kam über meine Lippe. Vielmehr lag mein Blick auf ihren Augen. die Kränkung und die Verletztheit sah man darin. Sie wollte es wirklich. Sie wollte mich. Kurz schloss ich die Augen und zog ihren Duft ein. Sofort kam der Hunger wieder auf. Und ich öffnete meine Augen. Die Präperate würden mich jetzt nicht sättigen. Und bis ich an Konservenblut kommen würde, dauerte es. Und ich würde noch andere gefährten. Nein... Alyssa wollte das, warum sollte ich ihr diesen Wunsch nicht erfüllen?
Ich beugte mich zu ihrem Hals und küsste sie ganz sanft. Dann biss ich hinein. Blut rann meine Kehle hinunter und ich schlang die Arme um Alyssa. Drückte ihren zierlichen Körper an meinen. Immer mehr spürte ich wie mein Verlangen meinen Widerstand unterdrückte und ich das Trinken von Alyssa nur noch genoss. Es waren gerade mal 20 Sekunden vergangen, da lies ich schon wieder von ihr ab. Ich strich mit der Zunge über die Wunde dann drehte ich mich weg. Ich atmete schwer. Doch in mir spürte ich diese feste Bindung. Neben meinen Gefühlen spürte ich noch andere. Alyssas Gefühle. Ich strich mir über das Gesicht und lies mich dann langsam in zurück in die Kissen sinken. Meine Kraft war wieder da. Und ich war mir sicher, dass ich nicht zu viel genommen hatte, sonst hätte es Alyssa getroffen und sie wäre zu schwach. Ich lies meine Augen geschlossen. Durch die Prägung konnte ich spüren wo sie Alyssa befand. Ich richtete meinen Kopf in ihre Richtung. "YA khochu tebya, pover' mne , printsessa."*


*"Ich will dich, glaub mir, Prinzessin."
Nach oben Nach unten


 Alyssa


avatar
Anzahl der Beiträge : 894
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   So Mai 12, 2013 9:05 am

Ich wusste das diese Worte falsch waren. Ich hätte sie nicht sagen dürfen. Doch Worte konnte man nicht mehr zurück nehmen wenn sie einmal gesagt wurden. Etwas was ich schmerzlich bereute. Tief im inneren meines Herzen wusste ich ja das er mich wollte. Doch er konnte es nun mal nicht so zeigen und jetzt war ich hier und sagte ihm so etwas. Das war nicht fair.
Ich war so tief in Gedanken das ich kaum mit bekam wie er sich auf richtete und dann die Lippen an meinen Hals legte. Erst als ich denn Biss spürte, wusste ich was er tat. Eine Welle von Freude und Lust überkam mich. Aus meiner Kehle drang ein leises und schwaches stöhnen. Es fühlte sich so gut an. So unbeschreiblich.
Doch eben so schnell war es wieder vorbei. Ich sah ihn an. Er sah jetzt besser aus. Viel besser. Dennoch hatte er die Augen geschlossen. Neben meinen eigenen Gefühlen konnte ich noch seine Spüren. Jedoch schockte oder irritierte es mich nicht. Als er etwas Russisches zu mir sagte, wusste ich das es etwas schönes, liebevolles ist. Ich konnte es in seinen Gefühlen spüren auch wenn ich die Sprache nicht verstand.
Ich beugte mich zu ihm herunter und küsste ihn. Dann legte ich mich neben ihm und mein Kopf bettete ich auf seiner Brust. Andrej musste nicht viel Blut genommen haben, denn es ging mir gut. Ich Liebe dich (stell dir vor es ist auf Russisch)

_________________








Made by Andrej :*
Outfit

Nach oben Nach unten


 Gast

Gast


BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Mo Mai 13, 2013 3:28 am

Die Spannung zwischen uns wich und naja, jetzt konnte ich sie fühlen. Jede ihrer Emotionen. Es war schon etwas unglaubliches. So mit einem anderen Vampyr, oder Jungvampyr, verbunden zu sein. Zu wissen, dass man auf ihn vertrauen kann. Ich hatte mir nach Anjas Tod schon so lange jemanden gewünscht dem ich wirklich vertrauen kann. Natürlich vertau ich meiner Familie, doch das ist was anderes. Hier und jetzt hab ich sie nicht bei mir und ich kann sie wegen der Zeitverschiebung auch nicht einfach anrufen. Außer vielleicht Dimka. Aber jetzt hab ich jemanden an den ich mich wenden kann, wenn ich Sorgen habe. Und glaub mir, ich hätte mich nur ungern an Sgiach gewendet. Sie ist wirklich nett und so, aber ich hab schon Oksana so oft mit meinem Problemen in den Ohren gelegen, dass ich das hier nicht fortführen wollte. Außerdem bin ich ein gewandelter Vampyr und sollte jetzt mit meinen Sorgen alleine zurecht kommen. Man sollte das meinen. Ich atmete tief durch und vernahm russische Worte seitenes Alyssa. Ich öffnete die Augen und zog eine Augenbraue hoch. "Du bist wirklich unglaublich, weißt du das eigentlich?", fragte ich lächelnd. Dann legte ich den Arm um sie und strich ihr über die Seite. Mein Blick wanderte wieder hoch zur Decke.
Nach oben Nach unten


 Alyssa


avatar
Anzahl der Beiträge : 894
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Di Mai 14, 2013 7:06 am

Es tat gut ihn zu spüren. Nicht auf die körperliche Art, sondern auf geistliche Art. Wir sind jetzt miteinander Verbunden wie wir es noch nie zu vor waren. Nicht, mit der Familie oder mit Expartnern. Dies gab mir ein besonderes Gefühl. Ich konnte ihn spüren. Wusste was er empfand und wie sehr er sich zurück halten musste. Obwohl er grade getrunken hatte. Jetzt verstand ich besser warum er sich so oft verhält.
Als er mich fragte ob ich weiß das ich unglaublich bin, sah ich zu ihm auf. Dabei richtete ich mich nur etwas auf. Nein, das weiß ich nicht. Gab ich zu. Dennoch berührte es mich das er so etwas zu mir sagte und auch dachte. Ich strich mit dem Finger über seine Wange. Ich finde eher das du unglaublich bist. Unglaublich stark. Niemand sonst hat wohl so eine Selbstbeherrschung. Dennoch hoffte ich das er sie jetzt bei mir fallen lassen würde. Jedenfalls zum Teil, schließlich konnte ich spüren wie er sich fühlt. Alleine der Gedanke ihm so nah zu sein lies mein Herz schneller schlagen.

_________________








Made by Andrej :*
Outfit

Nach oben Nach unten


 Gast

Gast


BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Di Mai 14, 2013 8:12 am

Sie verneinte meine Frage und ich musste etwas lachen. Es war schon süß, dass sie das nicht wusste. Denn sie war es auf jeden Fall. Keine andere hätte wohl einfach so eine andere Sprach gelernt und sie wollte das, da waren wir noch nicht mal zusammen. Aber als sie dann meinte ich sei unglaublich, verschwand mein Lächeln ein wenig. Natürlich meinte sie das aufrichtig, das spürte ich. Aber ich empfand es selber nicht so. Immerhin hab ich fast einmal die Woche einen Albtraum in dem ich so gut wie jeden umbringe, durch meine Affinität. Und ich hatte jemanden umgebracht. Und trotzdem fand sie mich unglaublich.
Ich atmete tief durch und sah sie an. "Einigen wir uns darauf, dass wir für den jeweils anderen unglaublich sind?", fragte ich lächelnd.
Nach oben Nach unten


 Alyssa


avatar
Anzahl der Beiträge : 894
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Fr Mai 17, 2013 10:07 pm

Ich spürte erst wie er sich über meine Worte freute, dies lag nicht nur an seiner Reaktion sondern viel mehr an unserer Bindung. Doch dann, als ich seine Worte erwiderte und ihm sagte das es genauso für mich ist, merkte ich wie eine Tür ins Schluss viel. Andrej verband keine Freude mit dieses Worten, für ihn erschien sie eher schmerzlich. Für mich war das irgendwie unverständlich, jedoch kam ich schnell auf die Idee das dahinter mehr stecken muss. Es lag nahe das er so wegen seiner Affinität reagierte. Dennoch wusste ich es nicht genau. Schließlich kann ich nicht seine Gedanken lesen. Schade irgendwie aber dennoch ist es besser so. Ich wollte wirklich nicht immer mitbekommen was er denkt und er würde es bei mir bestimmt auch nicht wollen.
Zwar interessierte es mich warum 'die Tür ins Schloss gefallen' ist, dennoch hielt ich es für klüger wenn ich ihn nicht darauf anspreche. Hmm, ok. Antwortete ich schließlich. Um schlafen zu können war ich viel zu aufgekratzt. Lass uns einfach so liegen bleiben. Murmelte ich leise und strich über seinen Bauch. Es tat so gut seine wärme zu spüren.

_________________








Made by Andrej :*
Outfit

Nach oben Nach unten


 Gast

Gast


BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Fr Mai 17, 2013 10:57 pm

Ich spürte wie sie etwas Enttäuschung überkam und ich wusste mal so gar nicht was ich tun sollte. Jahre hab ich mich einfach aus allem rausgehalten und nichts gemacht. Ich war neben dran gesetzen und hab zugesehen. Wie sich Jungvampyre mit anderen befreundet hatten und wie sie Freundinnen hatten. Sogar mein besten Kumpel Paul hatten eine Freundin. Er wollte auch immer das ich irgendwo mitgehe, doch ich hab immer abgewehrt. Er schloss dies darauf, dass Anja damals die Wandlung nicht geschafft hat. Er hatte nie die ganze Wahrheit gewusst. Keiner hat das gewusst. Und jetzt fehlte mir die nötige Kenntniss wie ich mit dieser Situation umgehen sollte. Also blieb ich stumm, auch als sie meinte, dass wir einfach so liegen bleiben sollte. Ich umfasste ihre Hand die auf meinem Bauch lag und gab ihr einen Kuss auf die Haare.
Nach oben Nach unten


 Alyssa


avatar
Anzahl der Beiträge : 894
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Sa Mai 18, 2013 11:31 am

Andrej sagte nichts. Er schwieg einfach. Ich fand es zwar etwas komisch, jedoch wollte ich nichts sagen. Nicht heute. Es ist so schon genug passiert. Als er meine Hand festhielt und ich ihn somit nicht weiter streicheln konnte, seufzte ich leise. Aber ich lies ihn auch dieses Mal gewähren. Dann würden wir halt nur so nebeneinander liegen auch gut.
Meine Gedanken schweiften etwas ab. Ich dachte an Amy und was sie wohl dazu sagen oder davon halten wird. Ich war mir auch noch nicht ganz darüber im klaren ob sie davon erfahren sollte oder nicht. Aber ich konnte ihr eh nichts vormachen. Oder würde man es mir nicht anmerken. Ich wusste es nicht. Dennoch vermutete ich das vielleicht auf etwas reagieren könnte, wenn er an etwas bestimmtes dachte oder so. Weshalb es wohl am besten ist wenn ich es ihr gleich erzähle. Dennoch musste ich hoffen das sie positiv darauf reagiert. Denn wissen konnte ich es nicht.

_________________








Made by Andrej :*
Outfit

Nach oben Nach unten


 Gast

Gast


BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   So Mai 19, 2013 12:38 am

Auch Alyssa schwieg. Was mich etwas zum grübeln brachte. Ob es nun wegen meiner Reaktion war, oder einfach, weil die Situation so blöd war und uns nichts mehr zum sagen einfiel. Doch ich spürte auch das Alyssa etwas mit sich selber rang. Als würde sie vor einer großen Entscheidung stehen. Doch ich konnte nicht wirklich erraten was das war. Meine eigenen Gedanken waren noch ziemlich verwirrt und ungeordnet. So konnte ich nicht erraten, weshalb sie so mit sich rang. Ich atmete tief durch und strich ihr über den nackten Arm. "Woran denkst du?" Mein Blick fiel auf meinen Arm und ihren. Es war ein ganz schön starker Kontrast. Immerhin waren ihre Arme so unberührt und rein, perfekt könnte man sagen. Und meine waren mit Farbe überhäuft. Mit Symbolen und anderen Zeichen die für mich eine bestimmte Bedeutung hatten. Kurz schlich sich eine Frage in meinem Kopf. Ob Alyssa diese Tattoos alle überhaupt hübsch fand. Denn ich wollte ihr umbedingt gefallen, wettmachen, was ich eigentich war. Und es fiel mir nicht leicht, dies Malerein auf meinen Armen als eventuellen Grund für eine Abneigung gegen mich zu sehen. Schon in Russland fanden die meisten, dass weitere Tattoos neben dem Mal geschmacklos seien. Jedoch sind viele meiner Tattoos vor dem House of Night entstanden. Oder aus dem Grund, weil ich mich beim Stechlassen ziemlich beherrschen muss.
Nach oben Nach unten


 Alyssa


avatar
Anzahl der Beiträge : 894
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Mo Mai 20, 2013 12:56 am

Andrej's Frage lies mich in meinen Gedanken inne halten. Ich denke an Amanzia. Sagte ich ehrlich. Jedoch war ich mir nicht sicher ob ich ihm alles sagen sollte. Denn so wie es erst vor kurzem aussah verstehen die beiden sich nicht besonders gut. Anderer Seits warum sollte ich ihn anlügen, naja nicht wirklich anlügen, eher etwas verschweigen. Aber selbst darin sah ich nicht wirklich einen Sinn, weshalb ich nach ein paar Sekunden hinzufügte. Was sie davon halten wird und ob sie es überhaupt erfahren sollte. Gespannt wartete ich auf seine Reaktion.
Ich spürte seinen Arm an meinen und merkte das er sie ebenfalls betrachtete. Was ist? Fragte ich etwas verwirrt. Mir gefiel die Berührung und auch der Kontrast unserer Arme. Meiner war unbefleckt seiner hingegen reich verziehert. Mit meiner freien Hand zog ich seine feinen Linien nach. Manche würden es schäbig finden aber mir gefielen seine Tattoo's.

_________________








Made by Andrej :*
Outfit

Nach oben Nach unten


 Gast

Gast


BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   Mo Mai 20, 2013 2:45 am

Ihre Antwort brachte mich zum Nicken. Amanzia also... Natürlich war es wohl einer ihrer wichtigsten Gedanken. Die beiden kannte sich schon lange bevor Aly mit kennen gelernt hatte. Und Alyssa müsste die Spannung zwischen Amanzia und mir gespürt haben. Wir waren eben verschiedenen Personen die nicht miteinander umgehen konnten. Und trotzdem liebten wir beide Alyssa. "Sie wird mich vermutlich umbringen, wenn sie es erfährt..." OH ja das konnte ich mir gut vorstellen. Wie sie mich anspringt und mir mit ihrer Affinität Schmerzen zufügt. Ich war nicht der einzigste der lernen musste mit etwas klar zu kommen. Trotzdem empfand ich meine Bürde als eindeutig schlimmer, als ihre. Immerhin hatte ihre Affinität auch eine gute Seite. Wohingegen meine einfach nur Tod bringen konnte.
Als sie mich fragte, was sei. Sah ich ihr in die Augen. "Ich hab mich nur gefragt, ob dich meine Tattoos anwidern, oder ob du sie magst. Weil manche finden sie ja abscheulich. Andere wiederum übertreiben es und lassen sich den ganzen Körper tattoowieren. Du bist so makellos und ich bin so...so wie ich eben bin." Ich sah kurz hinter sie und wartete auf ihre Antwort.
Nach oben Nach unten


 Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej   

Nach oben Nach unten
 

Bloody Temptation_ Alyssa & Andrej

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Katakire Shinkuhana - "Bloody Maiden" [uf]
» Alyssa Zaidelle
» Bloody Pleasures
» Alyssa Florentina Smoak//Minerva
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Isle of Night :: Kleine Nebenplays-
Gehe zu: